Aktuelles

01.01.2021

Neujahrsgrüße

Liebe Patienten, wir hoffen, Sie sind gut und gesund ins Neue Jahr „rübergerutscht“ und hatten einen guten Start!
Wir wünschen Ihnen Glück, Erfolg und vor allem viel Zahngesundheit! Und regelmäßige Kontrolluntersuchungen (wir empfehlen mindestens zweimal pro Jahr) verhindern Überraschungen und beugen größeren Zahnschäden vor.

01.12.2020

Täglich Zahnseide verwenden

Zur täglichen Gewohnheit sollte nicht nur das Zähneputzen zählen, sondern auch die Verwendung von Zahnseide. Nach jeder Mahlzeit lagern sich Speisereste in den Zahnzwischenräumen ab und fangen an, sich zu zersetzen. Das Zahnfleisch kann sich sich entzünden und häufig entsteht unangenehmer Mundgeruch.

Mit der Zahnbürste erreichen Sie oft nicht alle Bereiche im Zahnzwischenraum. Mit Zahnseide lassen sich die Essensreste und Zahnbeläge dort aber sehr gut entfernen.

Die Zahnseide sollte möglichst ungewachst sein, da diese die Oberfläche besser reinigt. Gewachste Zahnseide sollte nur in der Anfangszeit verwendet werden, wenn man mit ungewachster besser zu Recht kommt. Im Idealfall ist die Zahnseide zusätzlich fluoridiert, dann bietet sie für die Zahnzwischenräumen zusätzlichen auch noch einen Schutz vor Karies.

01.11.2020

Fluorid ist wichtig

Fluorid verbessert die Widerstandsfähigkeit der Zahnoberfläche gegen Karies und hemmt den bakteriellen Stoffwechsel im Zahnbelag. Es dringt in die Zahnoberfläche ein und wirkt wie ein Schutzschirm, den Säuren können Fluoride nur wesentlich schlechter aus der Zahnsubstand lösen als das körpereigene Mineral Hydroxylapatit.

Verwenden Sie daher beim Kochen und Backen fluoridiertes Speisesalz (am besten sogar Jodsalz, dann tun sie noch etwas Gutes für Ihre Schilddrüse). Und pflegen Sie regelmäßig Ihre Zähne mit fluoridierten Spülungen und einmal wöchentlich mit Fluoridgel, das Sie in der Apotheke erhalten (Dies gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren). So beugen Sie der Kariesentstehung optimal vor.