Aktuelles

01.04.2020

Zähneputzen schützt vor Herzinsuffizienz!

WissenschaftlerInnen des Mokdong Hospital Seoul fanden heraus: Das drei- oder mehrmalige Zähneputzen am Tag war mit einem um 10 Prozent geringeren Risiko für Vorhofflimmern und einem um 12 Prozent geringeren Risiko für Herzversagen verbunden. Die Ergebnisse waren unabhängig von einer Reihe von Faktoren wie Alter, Geschlecht, sozioökonomischem Status, regelmäßiger Bewegung, Alkoholkonsum, Body-Mass-Index und Komorbiditäten wie Bluthochdruck.
Quelle: zm-online

15.03.2020

Ostergrüße

Liebe Patienten!
An Ostern erwacht die Natur zu neuem Leben, alles beginnt zu blühen und zu grünen. Die Kinder freuen sich über bunt gefärbte Eier und auf Geschenke vom Osterhasen.
Wir wünschen Ihnen viele warme Sonnenstrahlen auf der Haut und im Herzen sowie glückliche Feiertage und ein frohes Osterfest mit bunten Frühlingsblumen und einem leckeren Osterlamm.

01.03.2020

Die richtige Zahnpasta verwenden

In der Regel gilt: Eine effektiv wirkende Zahncreme sollte Fluoride beinhalten (zur Vorbeugung gegen Karies) und den Zahnschmelz nicht angreifen. Vorsicht ist bei bei Raucher-Zahncremes und Produkten geboten, die weißere Zähne versprechen. Dies gelingt durch grobe Putzkörper mit einer abrasiven, also schleifenden Wirkung – schädigt aber auf Dauer die Zahnsubstanz. Achten Sie daher auf den sogenannten RDA-Wert auf der Packung. Werte zwischen 30 und 70 eignen sich für die regelmäßige Anwendung. Werte über 80 gelten als stark abrasiv.

01.02.2020

Auf die richtige Zahnbürste kommt es an!

Zahnpflege sollte sanft erfolgen. Zahnfleisch ist empfindlich, daher ist von „harten“ Zahnbürsten abzuraten. Die Entscheidung zwischen „mittelhart“ und „weich“ ist individuell zu treffen. Meist ist eine mittelharte Bürste ideal. Bei sensiblen Zähnen oder besonders empfindlichem Zahnfleisch ist ggf. eine weiche Zahnbürste die bessere Wahl. Wir beraten Sie gerne!